Monowheel - elektronisches Einrad

Der große Vorteil des Monowheels (auch Solowheel, Monocycle, electric unicycle, Electric Unicycle, motorized unicycle, Self Balancing Unicycle, e-Monowheel, elektro Einrad, e-Scooter o.ä. genannt) ist sein geringes Gewicht, womit es perfekt geeignet ist für kürzere und längere Strecken in der Stadt oder auf dem Land und als Ergänzung zu öffentlichen Verkehrsmitteln.

In der Mitte befindet sich ein Rad und rechts und links davon die Trittbretter. 
Es gibt auch Monowheels mit Dural-Bereifung, d.h. in der Mitte stehen zwei Räder sehr eng neben einander.
Dadurch läuft es sehr ruhig und sicher, auch bei niedrigen Geschwindigkeiten, was vor allem Anfänger zu schätzen wissen.

Wie beim großen Bruder - dem Hoverboard - registrieren Sensoren die Haltung des Fahrers, womit das Rad beschleunigt, gebremst und gelenkt werden kann.
Deshalb nennen sich die Geräte auch self balancing wheel.

Auch ältere Einsteiger kommen schnell mit dem intuitiven System zu recht und genießen das Gefühl des Schwebens.
Sportlich Menschen können das Monoboard auch sehr dynamisch fahren und engste Pirouetten drehen.

Manche der Räder haben dickere Reifen und sind auch für Off Road geeignet.

Der mögliche Steigungswinkel ist ebenfalls unterschiedlich von Gerät zu Gerät.

Wie bei allen E-Boards ist das A&O ein langlebiger und leistungsfähiger Akku mit niedrigen Ladezeiten und langer Reichweite.
Hier unterscheiden sich die elektronischen Einräder sehr stark, was sich natürlich auch im unterschiedlichen Preis nieder schlägt.

Die Reichweite variiert natürlich je nach Gewicht des Fahrers, Steigung und Untergrund.
Aber in der Regel ist die Reichweite beim Monowheel wegen des geringen Gewichts ganz besonders gut und beträgt z.T. bis zu 40km. 

Aus Sicherheitsgründen sind die Monowheels in der Regel auf eine Geschwindigkeit von 18km/h gedrosselt.

Zwar fällt im Gegensatz zum Radln und Laufen die eigene Bewegung zum Vorwärtskommen weg, das Fahren auf dem Board ist aber dennoch eine gute sportliche Betätigung, weil der Gleichgewichtssinn trainiert wird und der Körper durch ständigen Ausgleich in der Balance auch ständig kleinste Museklbewegungen durch führt.

Monowheels können auch von Kindern gefahren werden, aber Kinder unter 15 Jahren sollten nur unter Aufsicht fahren und natürlich - genau wie Erwachsene - Schutzkleidung tragen.

Bitte beachte die jeweils gültigen Regeln zur Verwendung im Straßenverkehr!

  

Beliebte Marken mit Monowheel-Boards sind z.B. Monorover, AirwheelNinebot, und Inmotion .
Auf unserer Webseite findet Ihr Links, um Monowheels zu kaufen sowie Videos mit diversen Monowheels im Test.